Kein Genuss ist vorübergehend;
denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.